der hund von baskerville / premiere 26/6/2024

Im Moor von Baskerville treibt ein monströser Hund sein unwesen. Seltsame Geräusche, tödliche Untiefen und gefährlich schmale Pfade prägen die wild wuchernde Landschaft. Sherlock Holmes und sein treuer Begleiter Doktor Watson nehmen den Zuschauer mit auf einen rasanten Kriminalfall, voller Situationskomik und rasanter Szenenwechsel. Die Bühne wirkt dabei selbst wie ein verlorenes Moor, aus dem die Reste eines Wohnzimmers wie auf weitem Feld verteilte Bruchstücke herrausragen, Findlinge in einer harten Welt. Aus dem Kamin wird die Rezeption eines Hotels, aus Sesseln der Zug, dann eine Kutsche, Rahmen werden zu Türen, zu Fenstern und zu Bildern. Zunehmend wuchert und sprießt das wilde Moor aus allem herraus, alles scheint sich zu zersetzen, alles schein im Moor zu versinken, es besteht Eile, den Fall zu lösen, bevor er wieder auftaucht, der Höllenhund von Baskerville.

regie / bernd berleb / regieassistenz / anika gräbner / bühnenbild / stellajonathan / bühnenbau / jakob wenz, stellajonathan, marcel graul / kostüm / evelyn straulino / technik & licht / marcel graul, tobias witzgall / mit / olker figge, artur hieb, minh huynh nhut, yannick niehoff, anne scherliess, melanie schlüchtermann

premiere 26/06/2024 / rosenbergfestspiele kronach